La Digue


Mit ca. 10 km2 Fläche und knapp 3000 Einwohnern ist La Digue die drittgrößte Insel der Seychellen. Sie liegt 6 km östlich von Praslin entfernt und ist von dort aus mit der Fähre, einem Segelschoner in 30 Minuten zu erreichen. 

Von Mahe aus ist La Digue direkt mit dem Hubschrauber erreichbar oder mit einem wochentags verkehrenden Frachtsegler, der für die Überfahrt drei bis vier Stunden benötigt.

Charakteristisch für La Digue sind die traumhaften Strände vor einer gigantischen Granit-Felsen-Kulisse mit einer überwältigenden Flora und Fauna - eine traumhafte Umgebung für alle, die dem Alltag für ein paar Tage entfliehen möchten.

Bis vor ein paar Jahren gab es noch keine Autos auf La Digue, bis dahin war der Ochsenkarren das traditionelle Fortbewegungsmittel der Insel. Inzwischen gelten Fahrräder als Hauptverkehrsmittel. Diese kann man zu genüge an der Bootsanlegestelle von La Passe, einem beschaulichen kleinen Ort mieten, um so die Wege und Pfade der Insel zu erkunden.

Südwestlich von La Passe, kommt man an einem alten, kreolischen Friedhof vorbei. Dort fanden die ersten Siedler der Insel ihre letzte Ruhestätte. Er gehört zu den National Monuments der Seychellen und steht unter Denkmalschutz. Die Grabsteine sind stark verwittert und stammen teilweise aus dem 18. Jahrhundert.

Am Ende der Hauptstraße erreicht man die Kokosplantage L'Union Estate. Hier kann man einiges über die Kopraerzeugung erfahren, welche früher große Bedeutung für die Seychellen besaß. In einer ochsengetriebenen Mühle kann man zusehen, wie aus der Kopra hochwertiges Kokosöl gepresst wird. In dem Plantagenhaus verbringt der Staatspräsident gelegentlich seine Wochenenden. Auf dem Gelände befindet sich auch ein großes Gehege mit Aldabra-Riesenlandschildkröten, dieses liegt am Fuße des Felsen "Giant Union Rock". Ein Stück weiter der Küste entlang, findet man einen Fußpfad, der im Sand der Anse Source à Jean, einer der atemberaubendsten Strände der Seychellen endet. Im Schatten von Kokospalmen, findet man verschiedene, durch bizarr geformte Granitfelsen abgetrennte Buchten mit warmen feinen Sand.   -man muss es gesehen haben-

Die östliche Seite der Insel wird von einem Berg mit dem Namen Nid d'Aigles (Adlerhorst) eingenommen. Beim Aufstieg auf den Gipfel, der höchsten Erhebung der Insel (333 m), kann man die Aussicht auf die Inseln Mahe, Praslin, Frégate, Marianne und vielen anderen genießen!

Lohnenswert ist auch ein Besuch des La Veuve Special Reserve. Dieser Park wurde speziell zum Schutz des endemischen „ Paradiesfliegenschnäppers" eingerichtet, der zu den seltensten Voglearten der Welt gehört.




La Digue auf einer größeren Karte anzeigen
Impressum               Disclaimer                   © 2016 by seychellen-photos.de - Alle Rechte vorbehalten