Strände

Mahe

Police Bay - MahePolice Bay - MaheGrand Anse - MaheBaie Ternay - MaheBaie Lazare - MahePetit Anse - MaheAnse Forbans - MaheBeau Vallon - MaheBeau Vallon - MaheAnse Takamaka - MaheAnse Soleil - MaheAnse Intendance - MaheAnse a la Mouche - MaheAnse a la Mouche - MahePetite Anse - MaheAnse Royal - Mahe


  • Anse à la Mouche   (Südwestküste Mahés)
    Die Anse a La Mouche ist eine ruhige Bucht mit flachem Wasser. Schwimmen ist hier unbedenklich, da das Wasser selbst bei Flut niedrig bleibt und keinerlei Strömungen existieren.

  • Anse Aux Pins and Turtle Bay   (Südostküste Mahés)
    Dieser Küstenstreifen erstreckt sich entlang der Südostküste Mahés, einschließlich Turtle Bay und hat schmale Strände und seicht abfallenden Meeresboden. Der Strand liegt in unmittelbarer Nähe der Küstenstraße. Wenn die Flut kommt, kann man hier schwimmen, auch wenn das Wasser nicht sehr tief ist.

  • Anse Boileau   (Südostküste Mahés)
    Der Strand von Anse Boileau bildet einen schmalen Sandstreifen neben der Küstenstraße. Oft können die Fischer beobachtet werden, wenn sie in dem flachen Wasser ihre Fischreusen und kleinen Boote ausladen.

  • Anse Forbans   (Südostküste Mahés)
    Anse Forbans ist bei den Gästen der nahe gelegenen Hotels entlang der Küste sehr beliebt. Der größte Teil des Strandes gilt für Schwimmer als sicher, ausgenommen der südliche Teil der nach Anse Marie Louise führt.

  • Anse Intendance   (Süden Mahés)
    Der berühmte Strand zieht sich eine halbe Meile entlang feinsandigem, weißen Strand und riesigen Wellenbrechern. Da es kein schützendes Riff gibt, sind die Wellen hier im Vergleich zu anderen Stränden auf der Insel sehr viel höher. Die Intendance eignet sich wegen der hohen Wellen nur bedingt zum Schwimmen. 

  • Anse Major   (Nordwesten Mahés)
    Dieser romantisch abgelegene Strand kann nur per Boot oder über einen Wanderweg von Danzil am nordwestlichsten Punkt Mahés erreicht werden. Die Wanderung zu diesem Strand und zurück dauert etwa 3 Stunden. Anse Major hat einen langen, sandigen Strand und am Ende eine kleine Lagune. Schwimmen ist hier sicher und es ist ein guter Platz zum Schnorcheln. 

  • Anse Royale   (Südosten Mahés)
    Der Streifen von kleinen felsengesäumten Buchten, entlang der Küste Anse Royales ist eine bezaubernde Gegend zum Schwimmen und zum Schnorcheln. Die besten Stellen zum Schnorcheln sind an den Felsen in Fairyland bis hin zur kleinen Insel vor der Küste, wo Sie viele bunte Fische sehen werden. Das flache Wasser wird durch ein Riff geschützt. Die Strömung kann trügerisch stark sein, deshalb sollten Sie nicht zu weit hinaus schwimmen. Die beste Badezeit ist während des Nordwest Monsuns, wenn das Wasser klar und ruhig ist.

  • Anse Soleil   (Südwestküste Mahés)
    Anse Soleil ist eine attraktive Bucht und eignet sich hervorragend zum Schwimmen und Schnorcheln. Der breite sandige Strand ist gesäumt von großen, schattenspendenden Bäumen. Zu der Bucht zu gelangen, ist etwas aufwendig, aber sicher die Mühe wert. Ein kleines Strandcafé bietet ausgezeichnete Meeresspezialitäten an.

  • Anse Souillac    (Nordwestküste Mahés)
    Zwischen den spektakulären Stränden von Port Launay und Baie Ternay eingebettet, ist diese kleine Bucht auf jeden Fall einen Besuch wert. Inmitten beeindruckender Granitfelsen gelegen, ist dieser kleine Strand oft menschenleer und das Meer wunderbar zum Schwimmen und Schnorcheln geeignet.

  • Baie Lazare    (Südwestküste Mahés)
    Die palmengesäumte Bucht hat einen schmalen Sandstrand und gehört zu den ruhigeren Plätzen der Insel.

  • Baie Ternay   (Nordwestküste Mahés) 
    Die Lage, in einem der abgelegendsten Winkel Mahés, macht Baie Ternay zu einem ruhigen Paradies für all diejenigen, die das Glück haben auf dem weißen Korallensand zu spazieren und die kleine Bucht zu entdecken. Leider kann er zur Zeit nicht mit dem Auto erreicht werden, da die Straße, welche zum Strand führt, für Besucher gesperrt ist.

  • Beau Vallon   (Nordwestküste Mahés)
    Beau Vallon ist bei Touristen wie auch Einheimische ein beliebter Strand auf Mahé. Die ausgedehnte Bucht von weißem Sand und klarem Wasser an der nordwestlichsten Küste Mahés bietet einen sehr sicheren Platz für Schwimmer. Mit Hotels, Wassersport- und Tauchzentren entlang des Sandabschnittes, ist Beau Vallon ideal für Besucher, die etwas mehr als nur Sonnenbaden wollen. 

  • Carana Beach   (Nordküste Mahés)
    An der nördlichsten Küste Mahés gelegen, gilt dieser Strand als gefährlich für Schwimmer. Der Strand selbst hat viele schattenspendende Bäume und Felsen, die vor der Sonne schützen.

  • Grand Anse   (Westküste Mahés)
    Die Grand Anse ist eine beeindruckende sandige Bucht. Auch wenn er wegen der starken Unterströmung nicht zum Schwimmen geeignet ist, so ist dieser Strand mit seinen imposanten Wellen ideal für einen ausgedehnten Spaziergang.

  • North East Point   (Nordostküste Mahés)
    Dieser felsige Küstenstreifen ist der Gegensatz zu den ruhigen sandigen Buchten auf der anderen Seite der Insel. Unweit der Hauptstrasse gelegen, sind die Strände schmale, weiße Sandstreifen mit Felsen und einem Riff nahe der Küste.
    Nur ein oder zwei geschütze Buchten entlang dieser Küste sind zum Schwimmen geeignet.


  • Petit Anse (Anse la Liberte)   (Südwestküste Mahés)
    Die atemberaubende Bucht ist ideal zum Schwimmen und Sonnenbaden geeignet. Der puderweiche Sand und das türkisfarbene Wasser sind traumhaft. Der Zugang zum Strand ist über das "Four Seasons Resort“ möglich.

  • Police Bay und Petit Police   (Südwestküste Mahés)
    Die Wellen brechen sich in den zwei großartigen Buchten aus puderweichem Sand. Die beiden Strände eignen sich besonders gut zum Fotografieren, das Schwimmen ist wegen der starken Strömungen zu gefährlich.

  • Port Launay   (Nordwestküste Mahés)
    Dieser beeindruckender Strand befindet sich im Marine Nationalpark. Schwimmen und vor allem Schnorcheln ist hier ein traumhaftes Erlebnis, mit vielen buntschillernden Fischen.
    Der Strand wird von wunderschönen Muscheln und Korallen gesäumt, jedoch ist es strengstens verboten, im Nationalpark Muscheln oder Korallen zu sammeln.

  • Sunset Beach   (Nordwestküste Mahés)
    An der nordwestlichen Küste Mahés, liegt dieser kleine Strand in der Nähe des Sunset Beach Hotel. Der Strand ist über einen Pfad von der Hauptstraße, oder über die Treppen vom Hotelparkplatz aus zu erreichen. Eingerahmt von Palmen und Bäumen ist dieser schöne Strand bestens geeignet zum Schwimmen und Schnorcheln. Der Meeresboden fällt relativ nah am Ufer steil ab, weshalb kleine Kinder genau beaufsichtigt werden sollten. 




Praslin

St. Pierre - PraslinAnse Volbert - PraslinAnse Takamaka - PraslinAnse La Blague - PraslinAnse Madge - PraslinAnse Marie Louise - PraslinAnse Bois de Rose - PraslinAnse Kerlan - PraslinAnse Takamaka - PraslinAnse Lazio - Praslin


  • Anse Boudin
    Anse Boudin liegt nahe der Küstenstraße die nach Anse Lazio führt und ist ein langer feinsandiger Strand. Das ruhige Meer macht ihn ideal zum Schwimmen und Schnorcheln.

  • Anse Georgette
    Anse Georgette zählt zu den atemberaubendsten Stränden der Seychellen. Von Granitfelsen umrahmt, mit puderweichem Sandstrand, ist er ideal um im Indischen Ozean zu Schwimmen.

  • Anse Gouvernment
    Am Rande der Côte d’Or Küste, schmiegt sich die weiße sandige Bucht zwischen der Côte d’Or Lodge und dem Hotel L’Archipel. Sie können hier bedenkenlos Schwimmen und in der Nähe gibt es auch verschiedene Wassersportaktivitäten.

  • Anse Kerlan und Petit Anse Kerlan
    Diese zwei sehenswerte Strandabschnitte sind Teil des Lémuria Resorts. Beide Buchten sind von von malerischen Granitfelsen eingerahmt. Schwimmen und besonders Schnorcheln ist hier ein absolutes Erlebnis. Zu bestimmten Jahreszeiten können starke Strömungen entstehen, die Schwimmer in das offene Meer treiben können.

  • Anse La Farine
    Diese kleine hübsche Bucht mit puderfeinem Sand ist leider nicht durch eine Straße, sondern nur per Boot erreichbar.

  • Anse Lazio
    Der wohl berühmteste Strand auf Praslin, denn Anse Lazio ist wahrlich ein Paradies unter den Tropenstränden und wird oft unter den 10 weltbesten Stränden genannt. Wunderschön von Granitfelsen umrahmt, fällt der weiche Sandstrand seicht in das glasklare Wasser ab. Die Restaurants Bon Bon Plume und Le Chevalier sind ganz in der Nähe und bieten verschiedene Erfrischungen und Mittagessen an.

  • Anse Matelot
    Anse Matelot ist eine kleine sandige Bucht, nur wenige Schritte vom Hotel L`Archipel entfernt und ist zum Schwimmen geeignet.

  • Anse Possession
    In der Nähe des Le Domaine de La Reserve Hotel befindet sich Anse Possession, eine sandige Bucht mit ruhigem, flachen Wasser.

  • Anse Volbert / Côte d’Or
    Anse Volbert / Côte d'Or ist ein strahlend weißer Sandstrand und ist selten überlaufen. Das kristallklare Wasser ist ausgezeichnet zum Baden und für Wassersport geeignet. In der Nähe der Insel Chauvre Souris und St.Pierre gibt es hervorragende Stellen zum Schnorcheln.

  • Grand Anse
    In der Nähe dem Flughafen, erstreckt sich Grand Anse, der längste Strand Praslins. Das Meer an dem langen, breiten Strand ist ideal zum Schwimmen und für verschiedene Wassersportaktivitäten.
    Die beste Zeit den Strand zu besuchen ist während des Nordwest Monsoons, wenn das Meer ruhig und das Wasser klar ist. 




La Digue 

Anse Source d’Argent - La DigueAnse Source d’Argent - La DigueGrand Anse - La DigueAnse Severe - La DigueAnse Patates - La DigueAnse Patates - La DigueAnse la Reunion - La DigueAnse Severe - La DigueAnse Cocos - La DiguePetite Anse - La DigueGrand Anse - La Digue


  • Anse Bonnet Carré 
    Der Strand kann nur zu Fuß erreicht werden, deshalb ist Anse Bonnet Carré oft menschenleer. Hier finden Sie den gleichen, weißen Sand wie an der Anse Souce d’Argent, jedoch mit weniger Felsen aber dem gleichen flachen Wasser.

  • Anse Cocos  
    Die hübsche Bucht an der Ostküste La Digues ist nur zu Fuß, entweder über den Pfad von Grand Anse oder aus der entgegengesetzten Richtung von Anse Fourmis erreichbar. Durch die geschütztere Lage im Vergleich zu den Nachbarstränden Grand und Petit Anse, ist es hier sicher für Schwimmer. Aber auch hier gibt es ein paar starke Strömungen, also sollten Sie trotzdem Vorsicht walten lassen.

  • Anse Gaulettes
    Anse Gaulettes, im Norden der Insel, ist ein langer schmaler Sandstreifen in der Nähe der Küstenstraße. Der Strand gilt nicht als sicher zum Schwimmen.

  • Anse La Reunion
    Am Strand von Anse La Reunion befindet sich die La Digue Island Lodge.  Es ist ein langer, geschwungener und sonniger Strandabschnitt, welcher sehr schöne Aussichten auf die Nachbarinsel
    Praslin bietet.

  • Anse Patates
    Anse Patates befindet sich in der Nähe des Dorfes Patatran und grenzt an den Strand von Anse Gaulettes an. Mit weißem, weichem Sand und ruhiger See gesegnet ist Anse Patates zum Schwimmen und Schnorcheln bestens geeignet.

  • Anse Pierrot
    Wenn Sie entlang des weltberühmten Strandes Anse d’Source Argent laufen, dann weiter über einen kleinen Fluß, gelangen Sie nach Anse Pierrot. Der Strand ist etwas schmaler und die Granitfelsen nicht ganz so pittoresk wie auf Source d’Argent, aber Anse Pierrot ist ein absoluter Geheimtipp, denn hier sind Sie wirklich ungestört und das gleiche warme, seichte Wasser ist perfekt zum Baden.

  • Anse Severe
    Anse Severe ist ein ruhiger Platz, gut geeignet zum Sonnenbaden und Schwimmen. Es ist der erste Strand auf den Sie treffen, wenn Sie vom Anlegesteg in La Passe nach links gehen. 

  • Anse Source d’Argent
    Anse Source d’Argent hat den Ruf, der meist fotografierteste Strand der Welt zu sein. Mit seinem weichen, weißen Sand, dem türkisfarbenen klaren Wasser und die Granitfelsen ist es nicht schwer zu verstehen, warum Fotografen gern hierher kommen. Das ruhige, flache Meer wird durch ein Riff geschützt. 

  • Anse Union
    Dieser Strand ist Teil der L’Union Estate, einer Plantage die der Öffentlichkeit zugänglich ist. An seiner Küste liegen die romantisch abgelegenen L'Union Estate Chalets. Das Meer hier ist gut zum Schwimmen und Schnorcheln geeignet.

  • Grand Anse
    Dieser Bilderbuchstrand mit seinen riesigen Wellen, umgeben von großen Granitfelsen, ist leider nicht zum Schwimmen geeignet. Verschiedene Hinweisschilder sind aufgestellt, welche auf die Gefahren hinweisen. 

  • Petit Anse
    Dies ist der „Schwesternstrand“ zu Grand Anse und kann über die Felsen von Grand Anse, dem Pfad folgend, erreicht werden. Schwimmen ist hier gefährlich, aber die Abgeschiedenheit macht ihn ideal zum Sonnenbaden.




Es wird darauf hingewiesen, dass trotz sorgfältiger Recherche keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit des Inhalts gewährt werden kann und keine Haftung für Schäden übernommen wird (außer im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit). 
Sollten Sie einen inhaltlichen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Mitteilung, damit der Fehler zeitnah korrigiert werden kann.

Impressum               Disclaimer                   © 2016 by seychellen-photos.de - Alle Rechte vorbehalten